19.9.2014 Herzebrock Clarholz - Gütersloh (geänderte Route)




In Gütersloh bin ich mit Berndt verabredet. Wir treffen uns an der Dalke im Stadtpark. Das letzte Stück an der Dalke entlang versöhnte mich auch mit dem lauten Radweg neben der Herzebrocker Straße. Wandern ist hier nicht üblich. Entsprechend sind die Wege eher zum Radfahren geeignet. Berndt ist Kölner Gütersloher. Die DDR brachte der Vater früher immer von seinen LKW Touren durch den Osten nach Westberlin mit: Papierfähnchen mit Hammer Sichel Ährenkranz, Spielzeugpanzer, Holzautos... Am 9. November 1989 war er auch zufällig da und erlebte die euphorische Stimmung der Berliner. In Köln konnte das Zeitgeschehen im Fernsehen und in der Zeitung verfolgt werden.
Bücher und Postkarten kaufte sich Berndt von seinem Taschengeld in den Ferien, die er alljährlich mit seinen Eltern in Freiberg bei den Großeltern verbrachte. Geschichten interessierten ihn. Vor der Grenzschließung gingen die Eltern nach Köln. Das "Bübchen" wurde von den Großeltern in der erzgebirgischen Kleinstadt Freiberg versorgt, bis es brenzlig wurde und Berndt in den Flieger nach Köln gesetzt wurde. Später auch Kontakt zu Wolf Biermann, Marathonläufer, Studium der Holzschnittkunst in Finnland, Schwedenreisen... Umzug nach Gütersloh wegen der Freundin, die jetzt in Köln arbeitet. Umziehen fällt nicht mehr so leicht. Träume sind noch.